• Ihre Kandidatin für den Rat
  • Klaus Löwe
    Ich kandidiere
    für den Ortsrat Süd

  • Alexander Leinweber
    Ich kandidiere für
    denOrtsrat Süd

1/4
Klaus Löwe
Vorsitzender
Willkommen auf den Internetseiten des CDU Ortsverbandes Salzgitter-Ringelheim!

Lernen Sie unseren Ortsverband kennen.

 Viel Spaß
Der Vorstand

Wir kandidieren!
Die Ringelheimer Kandidaten:
Sabine Thiele
Alexander Leinweber 
Klaus Löwe

Ab heute 15 August 2016 kann gewählt werden.


 
08.08.2016
Dieses Jahr lädt der CDU Stadtverband Seesen zum traditionelle Abgeordneten BBQ ein.
Am Freitag den 19. August 2016 um 18:00 Uhr am Sportplatz in Kirchberg. Kommen auch Sie vorbei. 
Für gute Stimmung sorgt die Country-Band „Texas Roads“.
Quelle: Uwe Lagosky MdB  

19.07.2016
Hannover. Angesichts der nachweislichen Ausbreitung fremder Stechmückenarten in Niedersachsen rät der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Frank Oesterhelweg, zu erhöhter Vorsicht: „Auch wenn es auf den ersten Blick abwegig erscheint: Wir dürfen die Gefahr nicht unterschätzen, dass diese Mücken möglicherweise Krankheiten zu uns einschleppen.“....

20.06.2016 | S. Thiele
Andreas Schweiger erhält Urkunde
Nach einer Pause im letzten Jahr, fand dieses Jahr wieder die traditionelle Spargelwanderung des CDU Ortsverbandes Ringelheim statt.
Ziel war das Rittergut von Wallmoden in Alt Wallmoden.
weiter

08.06.2016
Erwarten sachliche Aufklärungsarbeit und kein vorgezogenes Wahlkampfgetöse
In der gestrigen Sitzung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion wurden Carsten Müller und ich als ordentliche Mitglieder in den Untersuchungsausschuss zur Aufklärung von Abgasmanipulationen berufen.

Das große Vertrauen unserer Fraktion freut uns – wir werden dieses durch verantwortungsvolle und engagierte Arbeit rechtfertigen. Gerade aus niedersächsischer Perspektive wird es eine spannende Herausforderung, auf die wir uns freuen.

Gleichwohl ist ein solcher von Grünen und Linken geforderter Untersuchungsausschuss aus unserer Sicht eigentlich nicht notwendig. Klar ist zwar, dass Manipulationen an Fahrzeugen und Abgaswerten lückenlos aufgeklärt werden müssen. Doch das passiert schon längst – auch ohne einen Untersuchungsausschuss im Deutschen Bundestag. So hat Verkehrsminister Alexander Dobrindt unmittelbar nach Bekanntwerden der Volkswagen-Affäre eine Untersuchungskommission eingesetzt. Gesucht wurde nach unzulässigen Abschalteinrichtungen bei Dieselfahrzeugen. Zugleich wurden die Stickoxid-Werte überprüft. Die Ergebnisse wurden veröffentlicht. Diese Untersuchungskommission wird auch weiterhin bestehen bleiben und weiteren Hinweisen nachgehen.

Diese wichtige Aufgabe der Kommission werden wir im Untersuchungsausschuss ergänzen. Zugleich sollte der Untersuchungsausschuss die aktuellen gesetzlichen Rahmenbedingungen auf nationaler und europäischer Ebene in den Fokus nehmen, damit Betrügereien und Tricksereien zukünftig verhindert werden können.

Von Grünen und Linken erwarten wir statt Empörungsadressen und vorgezogenes Wahlkampfgetöse eine sachliche und gründliche Aufklärungsarbeit im Sinne von Gesundheits-, Klima-, Umwelt- und Verbraucherschutz. Zugleich muss es Ziel sein, das beschädigte Vertrauen in die Automobilindustrie wieder zu stärken und Arbeitsplätze zu sichern – schließlich ist die Automobilindustrie mit zehntausenden Arbeitsplätzen der größte industrielle Arbeitgeber in Niedersachsen.

Quelle: Uwe Lagosky MdB  

08.06.2016
Dazu erklären Carsten Müller und Uwe Lagosky: "Das große Vertrauen unserer Fraktion freut uns - wir werden dieses durch verantwortungsvolle und engagierte Arbeit rechtfertigen. Gerade aus niedersächsischer Perspektive wird es eine spannende Herausforderung, auf die wir uns freuen....